Urlaub, Tag 4

Schon lange habe ich mir gewünscht, mal den Tierpark Hagenbeck in Hamburg zu besuchen. Leider ist die Anreise von Nürnberg aus doch recht lang und somit haben wir das noch nicht gemacht.

Aber wenn man nun schon mal an der Nordsee im Urlaub ist und dann nur 1,5h zum Tierpark zu fahren hat, muss man die Gelegenheit doch eigentlich nutzen, oder? 🙂

Also sind wir am Mittwoch direkt nach dem Frühstück nach Hamburg gefahren.

Die erste Attraktion im Tierpark waren für mich die Elefanten. Man konnte Futter kaufen und an die Elefanten verfüttern. Diese fraßen sprichwörtlich aus der Hand. Die Tierpfleger waren natürlich die ganze Zeit dabei und achteten darauf, dass nichts passiert.

Grundsätzlich kann man sagen, dass man viele Tiere füttern durfte. Natürlich nur mit dem entsprechend richtigen Futter! Obst/Gemüse für die Tiere gab es am Eingang zu kaufen. Leider haben wir das versäumt, da uns auch nicht klar war, dass man da doch soviel an die Tiere losbekommen wäre.

Der Tierpark an sich ist wirklich sehr schön! Sowohl die eigentliche Parkanlage als auch die Gehege sind sehr schön gestaltet.

Was ich auch ungewöhnlich und wirklich toll fand: Wirklich viele Tiere sind einfach so durch den Park spaziert. Ohne Gehege habe ich gesehen: Pampashasen, Flamingos, eine kleine Gazelle, die unterschiedlichsten Hühner und ein Tier, dessen Namen ich leider vergessen habe. Ich möchte aber behaupten, dass es da noch mehr freilaufende Tiere gab.

Das absolute Highlight kam für mich übrigens zum Schluss: Wir sind noch einmal bei den Elefanten vorbei und da habe ich einem Elefanten eine Münze hingehalten. Der Elefant nimmt die Münze mit seinem Rüssel aus meiner Hand und gibt sie dem danebenstehenden Tierpfleger. 🙂 So konnte man den Tierpflegern Trinkgeld geben, wo sie schließlich den ganzen Tag neben den Elefanten standen.

Ich habe vorher noch nie einen Elefanten angefasst und bin nun total begeistert. Der Rüssel fasste sich eigenartig an. Einerseits nass und außen rum aber total trocken und irgendwie hart. Ich war so fasziniert, dass mich nicht mal die Elefantenspucke auf meiner Hand störte!

Nachdem wir durch den Park durch waren, sind wir noch in Hagenbecks Tropen-Aquarium direkt nebenan. Auch hier kann man nur sagen: faszinierend! Wenn man das Aquarium betritt kommt man zunächst in einen Bereich mit vielen verschiedenen Echsen, den man mittels eines Holzsteges überquert. Wenn man Glück hat, sitzen einige der Tier wirklich gaaaanz nah am Weg.

Später geht man durch eine Art Stollen, landet sozusagen im Wilden Westen und trifft auf Schlagen, Schaben, Vogelspinnen und Skorpione.

Abschließend kann man dann noch die Tiere der Unterwasserwelt bestaunen. Alles in allem ist auch das Tropen-Aquarium unbedingt einen Besuch wert!

Da Lieblingsnichte und Lieblingsneffe leider sehr ungeduldig waren, sind wir quasi im Eiltempo durch Tierpark und Tropenaquarium, aber grundsätzlich denke ich, dass man dort einen ganzen Tag verbringen kann. Ich hoffe, dass der Mann und ich irgendwann mal gemeinsam zu Hagenbecks fahren können.

Schlagworte: , , ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*