Januar J

Sie durchsuchen gerade das monatliche Archiv von Januar J.

Patchwork

Als ich anfing zu nähen, durfte ich die Stoffsammlung meiner Schwiegermutter durchwühlen und mir einige Stoffe raussuchen. Darunter befanden sich einige unechte Westfalenstoffe. Mit den Mustern wusste ich lange nichts anzufangen.

Dann beschloss ich eine neue Hundedecke zu nähen und durchwühlte meine Stoffkiste. Die unterschiedlichen Westfalenstoffe lagen zusammen auf einem Stapel und ich stellte fest, wie gut sie doch zusammen passen. Mein neues Ziel war also, eine Patchwork-Decke für Luna zu nähen. Patchwork in der einfachsten Variante: Quadrate ausschneiden und zusammennähen. Die Decke bekam eine Rückseite aus nur dem roten Stoff (davon hatte ich am meisten). Zwischen Ober- und Unterteil habe ich noch eine Fleecedecke gearbeitet. Luna soll ja schließlich auch nicht leben müssen wie ein Hund. Mittlerweilen ist aus den gleichen Stoffen noch ein Kissen für ihr zweites Körbchen entstanden. Sie scheint ganz zufrieden damit zu sein 🙂 Weiterlesen »

Taschen

Der Mann fragt ab und zu, ob ich nur noch Taschen nähe. Nein, mach ich nicht. Aber Taschen sind hübsche Geschenke. Zumindest hat sich bisher niemand beschwert. Ganz im Gegenteil sogar 🙂

Es ist so furchtbar unkompliziert Taschen zu nähen. Bei einer Tasche kommt es nicht vor, dass sie hinten und vorne nicht passt. Es ist kein Kleidungsstück, das auf eine individuelle Figur angepasst werden muss. Weiterlesen »

T-Shirts

Davor, T-Shirts zu nähen, hatte ich wirklich ein wenig Angst. Schließlich liest man in den Weiten des Internets immer wieder, dass man dies am besten mit einer Overlock-Maschine tut. Hab ich nicht. Muss trotzdem gehen. Weiterlesen »

Das eigentliche Ziel ist natürlich Alltagskleidung für mich selbst zu nähen. Ich unternahm mehrere Versuche:

Zunächst nähte ich einen Rock nach Burda 8090 in schlicht grau. Tragbar und sehr bequem.

Anschließend wollte ich ein rotes Punktekleid. Weiterlesen »

Ich wollte schon lange einen neuen Bademantel. Also war nun die Motivation groß, mir selbst einen Bademantel zu nähen. Ein Schnitt war schnell gefunden: Burda 2653, ein pinkfarbener Frottee wurde gekauft und dazu noch eine kleine Menge dunkelroter Frottee.

Der Schnitt war sehr einfach zu nähen, trotzdem war ich über jeden Teilschritt hoch erfreut.

1. In meiner kleinen FusselEcke so riesige Stoffberge zu verwalten, ist nicht leicht.

2. Ich habe vorher noch nie Ärmel irgendwo eingesetzt. Weiterlesen »

« Ältere Einträge § Neuere Einträge »